Korruptionsfall Bertolaso

Seit dem Erdbeben im April letzten Jahres galt Guido Bertolaso, der Chef des italienischen Zivilschutzes, schon fast als Held. Mit viel Engagement setzte er sich für die Abruzzen und ihre Bewohner ein, in kurzer Zeit wurden Hilfsmaßnahmen ergriffen, Regelungen und Gesetze erlassen, die Wiederaufbaumaßnahmen begonnen. Doch nun scheint Bertolaso in einen Korruptionsfall verwickelt zu sein - zwielichtigen Bauunternehmen soll gegen Geld große Bauaufträge im Rahmen des G8-Gipfels zugeschanzt worden sein. Bertolaso selbst wurden angeblich Prostitierte zugeführt, um bei den Bauaufträgen bessere Chancen zu haben.
Die Ermittlungen laufen nun. Mitgeschnittene Telefongespräche (in Italien übliche Praxis) und anderes Beweismaterial werden untersucht. Staatschef Berlusconi und auch der Präsident der Abruzzen Gianni Chiodi stehen hinter Bertolaso.
Bertolaso selbst nimmt keine Stellung, bot aber seinen Rücktritt an - Berlusconi lehnte diesen vorerst strikt ab.
Die Ermittlungen werden nun zeigen, ob der Held der Abruzzeser doch ein schwarzes Schaf ist....

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <swf>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can link nodes to other nodes using the following syntax:
    [node:node_id,title="val2"]

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen