Rom und die Berge der Roemer vom 10.05. - 18.05.2014 noch 1 Platz zu vergeben. Insgesamte Teilnehmerzahl 8 Personen

Städtewandern - Rom und die Berge der Römer. Im beliebten Viertel Trastevere beginnt Ihre Reise. Malerische, kleine Plätze und schöne, alte Kirchen, verwinkelte, enge Gassen und eine Vielzahl kleiner, interessanter Läden, Cafes und Osterien machen den Reiz dieses alten, belebten Stadtteils von Rom aus.
Ein aus dem Mittelalter stammendes Haus, das am Ponte Rotto gegenüber der Tiberinsel liegt, ist Ihre ruhige, angenehme Unterkunft. Von hier aus starten Sie zu Ihren Streifzügen durch die Ewige Stadt. Am besten Sie ziehen bequeme Schuhe an, mit denen Sie gerne lange laufen. Es geht auf den Gianicolo und auf die Hügel Aventin und Quirinal. Unterwegs bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf das Häusermeer der Stadt. Petersplatz, Pantheon und Piazza Navona liegen auf Ihrer Route. Sie werden vor allem weniger bekannte Plätze der Stadt aufsuchen und dort verträumte, kleine Springbrunnen, alte, schöne Tore, kleine Innenhöfe und wunderschöne Gärten entdecken können. Staunend betrachen Sie die bahnbrechenden Werke des bedeutenden italienischen Barockmalers Caravaggio. Sie lernen alltägliche, geheimnisvolle und verblüffende Tatsachen des alten Rom kennen.
Am ersten Reisetag speisen Sie abends gemeinsam. Die beiden darauffolgenden Abende in Rom können Sie nach Wunsch gestalten – vielleicht probieren Sie Gerichte der römischen Küche, die in Trastevere Köstliches zu bieten hat.
Über die Via Appia Antica, die älteste und wichtigste antike Straße Roms, verlassen Sie die Ewige Stadt und wandern in Richtung Berge. Ziel sind die Monti Simbruini, heute Teil eines Naturschutzgebiets. Ihre Unterkunft ist ein Benediktinerkloster im Aniene-Tal. Umgeben von den schönen Landschaften des Latiums und des Zentral-Appennins genießen Sie die Ruhe. Einfache Wanderungen auf guten Wegen führen in die einsamen Berge der Römer und zu Sehenswürdigkeiten der Region: einer Einsiedelei, einem Wallfahrtsort und zum Abschluss zu den Benediktinerklöstern Santa Scolastica und San Benedetto.

Geplanter Programmablauf
(Verpflegung: F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen)

Tag 1: Anreise
Ankunft in Rom Airport Fiumicino. Unser Reiseleiter Giovanni Nori erwartet uns mit einem herzlichen „Benvenuti a Roma". Gemeinsam fahren wir zu unserem Gästehaus nach Trastevere. Dieser malerische Stadtteil liegt am westlichen Ufer des Tibers, gegenüber den meisten Vierteln des historischen Stadtzentrums von Rom – also jenseits des Tibers (trans Tiberim); daher Trastevere, der Name des Viertels. Über viele Jahrhunderte diente das Haus, in dem wir untergebracht sind, als Wohnsitz des Adelsgeschlechts der Ponziani. 40 Jahre lebte in diesem Haus auch die Heilige Franziska von Rom, die vielen Armen und Bedürftigen half und für ihre Barmherzigkeit bekannt war. Wir erhalten ein Briefing zur Reise und essen gemeinsam zu Abend.
Gästehaus im Stadtteil Trastevere (Zentrum); (A)

Tag 2: Rom – über den Gianicolo-Hügel zum Petersdom
Mit unserer Stadtführerin aus Rom gehen wir am 2. und 3. Tag auf Erkundung.
Wir erwandern uns als Erstes den Gianicolo. Dieser Hügel, schon fast ein Höhenzug, erstreckt sich vom Stadtteil Trastevere entlang des rechten Tiberufers bis zur Vatikanstadt. Vom Gianicolo bietet sich uns eine überwältigende Aussicht auf das Häusermeer der Stadt, das von Barock- und Renaissancekuppeln überragt wird. Berühmt ist Michelangelos Kuppel, die den Petersdom – eine der größten und prächtigsten Kirchen des Christentums – krönt.
Strategisch spielte der Gianicolo stets eine wichtige Rolle (so auch 1849 in der kämpferischen Auseinandersetzung zwischen den von Giuseppe Garibaldi angeführten Revolutionstruppen und der französischen Interventionsarmee, die der Papst im Kampf gegen die Römische Republik von 1849 zu Hilfe gerufen hatte). Unser Weg führt über den Petersplatz – die Schöpfung des genialen Architekten und Bildhauers Gian Lorenzo Bernini – in die Via dei Coronari. Einst boten Devotionalienhändler den vielen, zum Petersdom hier durchziehenden Pilgern u. a. Rosenkränze (Corone) an. Daher der Name dieser reizvollen, alten Straße, in der sich heute Antiquitätengeschäfte, Kunstgalerien und Trödlerläden aneinanderreihen. In zwei Kirchen Roms werden wir Gemälde Caravaggios bewundern. Wir laufen durch für Rom typische Gassen, sie alle atmen Geschichte und Kultur. Unterwegs sehen wir Springbrunnen, schöne Tore, kleine Innenhöfe und wunderschöne Hintergärten, wie sie in den belebtesten Zentren Roms teilweise leider gar nicht mehr zu finden sind.
Unser Rückweg zum Gästehaus führt über das Pantheon (das besterhaltene Bauwerk der römischen Antike), die schöne Piazza Navona, entlang des Tibers und weiter über die Tiberinsel. Am Abend gibt uns Giovanni einen Tipp für ein gutes, typisch römisches Restaurant in Trastevere.
Gehzeit ca. 5,5 Std.; Aufstieg 100m; Abstieg 100m; Gästehaus im Stadtteil Trastevere (Zentrum); (F)

Tag 3: Rom – Aventino-Hügel
Heute erwandern wir uns den Aventin- (Aventino) Hügel, der für seine vornehme Wohngegend und ebenso für eine der schönsten und wichtigsten frühchristlichen Basiliken Roms, Santa Sabina, bekannt ist. Wir besichtigen die frühchristliche Basilika Santa Sabina sowie die Basilica dei Santi Bonifacio e Alessio. Vom Aventin und nur von hier aus können wir den Petersdom von einem einmaligen Blickwinkel aus sehen. Zu Fuß erreichen wir einen der schönsten Parks der Stadt, in dem ulkige Papageien uns Gesellschaft leisten. Hier verzehren wir unser vorab eingekauftes Picknick und genießen die Ruhe. Auf dem Weiterweg erblicken wir vor uns das Kolosseum (das Amphitheatrum Flavium, wie es ursprünglich hieß), das von architektonischer Meisterschaft zeugt. Wir wandern über den Quirinal-Hügel und können auch hier die Baukunst von Gian Lorenzo Bernini bewundern. Nach einem erlebnisreichen Tag kehren wir zu unserer Unterkunft zurück und können am Abend wieder in einem Restaurant in Trastevere speisen (auf eigene Kosten).
Gehzeit ca. 6 Std.; Aufstieg 100m; Abstieg 100m; Gästehaus im Stadtteil Trastevere (Zentrum); (F)

Tag 4: Rom – Wanderung auf der Via Appia Antica und Fahrt in die Monti Simbruini
Nach einem gemütlichen Frühstück und dem Check-out aus unserem Gästehaus geht es in einem kurzen Transfer vorbei an den Caracalla-Thermen. Wir erreichen das „längste Museum der Welt" – die Via Appia Antica (erbaut 312 v. Chr.) und machen uns sogleich auf die Beine. Die Via Appia Antica, diese wichtige Handelsstraße der Römer, führte bis nach Brindisi. Im gleichnamigen Hafen wurden die Waren verschifft und in die entfernteren Gebiete des riesigen Reiches transportiert. Anschließend fahren wir in den Regionalpark Monti Simbruini nach Subiaco. Hier wurde die erste Druckerei Italiens gegründet. Für 5 Nächte sind wir im Benediktinerkloster im Aniene-Tal untergebracht.
Fahrzeit 1 - 1,5 Std.; Gehzeit ca. 4 Std.; Aufstieg 50m; Abstieg 50m; Benediktinerkloster im Aniene-Tal; (FA)

Tag 5: Die Berge der Römer – Eremitin Santa Chelidonia
Unsere erste Wanderung führt uns auf guten Wanderwegen zu einer Einsiedelei, die zwischen 1100 und 1152 bewohnt war. Eine bewegende Geschichte rankt sich um diese Eremitage. Mit 23 Jahren beschloss die später Santa Chelidonia genannte, junge Eremitin, nur noch Gott zu dienen und ein Leben der inneren Einkehr in diesen einsamen Bergen zu führen. Die Landschaft wirkt herb und zugleich sanft. Sie hat Künstler, wie z. B. den Maler und Zeichner Adrian Ludwig Richter angezogen, der 1826 in Italien wirkte. Eines seiner Werke stellt die Landschaft Cervarolo dar (Kupferstichkabinett Dresden).
Gehzeit ca. 3 Std.; Fahrstrecke ca. 14 km; Aufstieg 250m; Abstieg 250m; Benediktinerkloster im Aniene-Tal; (FA)

Tag 6: Die Berge der Römer – Rundwanderung zur Fonti di Jenne
1983 wurde der Parco Naturale Regionale dei Monti Simbruini gegründet. Der Name Simbruini bedeutet „unter den Regenfällen" (und leitet sich ab vom Lateinischen „imbribus"). Die regionalen Gewässer versorgen Rom heute noch mit Trinkwasser. Wir unternehmen eine Rundwanderung zur Fonti di Jenne - eines der großen Wasserreservoirs dieses Gebirges. Heute fahren wir bis auf 1.572 m Höhe. Auf unserer Wanderung stehen kleine Ab- und Aufstiege an, es sind jedoch keine großen Höhenunterschiede zu überwinden. Wir erreichen schöne Lichtungen, sehen die umliegenden Berge der Region Latium und genießen die Einsamkeit und die Ruhe der Monti Simbruini. Unser mitgebrachtes Picknick lassen wir uns unterwegs schmecken.
Gehzeit ca. 4,5 Std.; Aufstieg 350m; Abstieg 300m; Benediktinerkloster im Aniene-Tal; (FA)

Tag 7: Die Berge der Römer – von Vallepietra zum Wallfahrtsort SS. Trinita
Schon allein die Fahrt nach Vallepietra, einem kleinen Dorf am Ende des Aniene-Tals, ist ein Erlebnis. Wir fahren 25 km in dieses Tal hinein. Unsere Wanderung beginnt auf 825 m und endet auf 1.318 m Höhe. Ziel ist der Wallfahrtsort SS. Trinita. Vom hiesigen Aussichtsplateau aus können wir bei schönem Wetter das ganze Aniene-Tal überblicken. Auf der Rückfahrt legen wir im kleinen Dorf Jenne einen Stopp ein und genehmigen uns einen Cappuccino. Hier begegnen uns nur die wenigen Bewohner des Dorfes.
Gehzeit ca. 4,5 Std.; Aufstieg 500m; Abstieg 500m; Benediktinerkloster im Aniene-Tal; (FA)

Tag 8: Die Berge der Römer – Dorf Arcinazzo Romano und Benediktinerkloster Santa Scolastica und San Benedetto
Ein letztes Mal schnüren wir heute unsere Wanderschuhe und machen uns auf zum Aussichtsberg des Dorfes Arcinazzo. Mit dem Besuch der Benediktinerklöster Santa Scolastica und San Benedetto findet unsere Reise einen schönen Abschluss.
Im Restaurant „Il Cantucchio" können Sie Ihr Abschiedsabendessen genießen – lassen Sie sich überraschen.
Gehzeit ca. 3,5 Std.; Aufstieg 400m; Abstieg 400m; Benediktinerkloster im Aniene Tal; (FA)

Tag 9: Heimreise
Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen Fiumicino, um den Rückflug nach Deutschland anzutreten. Hier verabschiedet sich unser Hauser-Reiseleiter Giovanni von uns.
Fahrzeit 1 - 1,5 Std.; (F)

Charakter der Tour und Anforderungen

In den Monti Simbruini wandern Sie auf gut erhaltenen Wanderwegen ohne ausgesetzte Stellen. Erforderlich sind Trittsicherheit und normale Kondition (vgl. Angaben zu den Gehzeiten bei den einzelnen Tagesbeschreibungen). Bei dieser Reise entsprechen die zu überwindenden Höhenmeter nicht einer 2-Fuß-Tour, allerdings sind Sie von morgens bis abends auf den Beinen. Aus diesem Grund haben wir die Reise als 2-Fuß-Tour eingestuft. Während der täglichen Wanderungen durch Rom empfiehlt es sich, bequeme (Sport-) Schuhe zu tragen, da Sie viel auf römischem Pflasterstein gehen werden. Für Etappen entlang des Tibers ist es wichtig, im Oktober eine Kopfbedeckung oder einen Regenschirm mitzuführen, da viele Zugvögel in Rom Halt machen.

Verpflegung: Sie haben immer die Möglichkeit, für Ihr Mittagspicknick einzukaufen. Ihr Reiseleiter ist Ihnen dabei gerne behilflich. Am Anreisetag gehen Sie abends in ein schönes Restaurant, um Ihr Willkommensabendessen gemeinsam einzunehmen. An den zwei darauffolgenden Tagen in Rom ist das Abendessen im Reisepreis nicht eingeschlossen (Kosten: ca. € 80,-). Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps zu Restaurants. Im Benediktinerkloster in den Monti Simbruini erhalten Sie Halbpension. Ihr Abschiedsabendessen nehmen Sie außerhalb der Klostermauern ein.

Unterkünfte: „Santa Francesca Romana", Ihre Unterkunft in Rom, ist sehr sauber und ruhig. Als ehemaliges Wohnhaus der Heiligen Franziska von Rom, die im Stadtteil Trastevere für ihre Barmherzigkeit bekannt war, hat das Haus christliche Tradition. Ihr Reiseleiter Giovanni Nori wird sich in Rom am Abend von Ihnen verabschieden (er übernachtet privat) und Sie am nächsten Morgen zur vereinbarten Zeit von Ihrer Unterkunft abholen.

Im Aniene-Tal übernachten Sie in den sehr sauberen und ruhigen Zimmern des Benediktinerklosters. Die Zimmer sind, wie bei Benediktinern üblich, sehr einfach eingerichtet. Sie verfügen nicht über TV, selbstverständlich aber über Dusche und WC. Ihr Reiseleiter wird ebenfalls hier übernachten.

Klima
Rom:
Mai-Termin: Die mittlere Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 22°C und 26°C. Nachts kühlt es auf 10°C bis 14°C ab. Durchschnittlich fällt im entsprechenden Zeitraum an 1 Tag Niederschlag.

Oktober-Termine: Die mittlere Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 21°C und 24°C. Nachts kühlt es auf 8°C bis 12°C ab. Durchschnittlich fällt im entsprechenden Zeitraum an 2 Tagen Niederschlag.
Bitte beachten Sie, dass die Temperaturen von den angegebenen Werten abweichen können. Informieren Sie sich bitte vor Abreise über die aktuelle Wettervorhersage.

Ausrüstung
Für Ihre Stadterkundungen bzw. langen Wanderungen durch Rom empfehlen wir Sportschuhe oder robuste Straßenschuhe. Ihre Kleidung sollte atmungsaktiv und leger sein. Die Italiener legen Wert auf gute Kleidung. Für die einzelnen Wanderetappen in den Bergen brauchen Sie gute, knöchelhohe Wanderschuhe, leichte, atmungsaktive Wanderbekleidung und Regenschutz. Ein Tagesrucksack von 25 - 30 l Fassungsvermögen ist ausreichend. Sorgen Sie bitte auch für ausreichend Sonnenschutz: helle Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Wichtige Hinweise
Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.

Leistungen
Hauser-Inklusivleistungen
Hauser-Reiseleiter Giovanni Nori ab/bis Rom
Flug mit Lufthansa München - Rom - München
Flughafentransfer nur in Verbindung mit dem Gruppenflug
derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
Übernachtung 8 x in Gästehäusern
8 x Frühstück, 6 x Abendessen
Stadtführerin in Rom am Tag 2 und Tag 3
Eintrittsgebühren lt. Programm
Transfers/Fahrten laut Programm mit einem Kleinbus ab Tag 4 bis Tag 9
Hauser-Top-Schutz: Reiserücktritts-Versicherung, Reisehaftpflicht-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service

Wunschleistungen
Anschlussflüge nach Verfügbarkeit: innerdeutsch € 60,-, ab Österreich/Schweiz Preis auf Anfrage
Hauser ZUSATZ-Reiseschutz-Paket € 26,-: Reisegepäck-, Reiseunfall- und Reiseabbruch-Versicherung

Termine und Preise:
Reisenummer: ITK36
Reisetage: 9 Tage
Teilnehmerzahl: 7-8

Termine: Preis: o. Flug:
10.05.2014 - 18.05.2014 1.795,00€ 1.575,00€
11.10.2014 - 19.10.2014 1.795,00€ 1.575,00€
25.10.2014 - 02.11.2014 1.795,00€ 1.575,00€
Einzelzimmerzuschlag 270,00€

http://www.hauser-exkursionen.de/reisedetails/reise/staedtewandern-rom-u...

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen
fehlende Mahlzeiten (2 x Abendessen in Rom, ca. € 80,-) und Getränke, Trinkgelder (im eigenen Ermessen), individuelle Ausflüge und Besichtigungen.

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <swf>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can link nodes to other nodes using the following syntax:
    [node:node_id,title="val2"]

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen