Verletzte Wölfin im Regionalpark Sirente-Velino operiert

Eine im Regionalpark Sirente-Velino gefundene verletzte Wölfin wurde in einer vierstündigen Operation geretttet. Die Wölfin war in der Nähe von Goriano Sicoli in die Falle eines Wilderers geraten und hatte stark blutende Wunden am Hals. Die Wölfin ist nun nach der Operation außer Gefahr, bleibt aber noch unter Aufsicht und Pflege, bevor sie wieder in der Wildnis ausgesetzt wird.
In Italien leben etwa 500 Wölfe, ca. 45 davon in den Abruzzen.

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <swf>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can link nodes to other nodes using the following syntax:
    [node:node_id,title="val2"]

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen