Vitantonio Liuzzi

Der italienische Formel-1-Rennfahrer wurde am 6. August 1981 in der Stadt Locorotondo geboren, welche bei den Abruzzen vorzufinden ist. Seine Karriere begann, als er 10 Jahre alt war. Allerdings übte sich da Vitantonio Liuzzi noch im Kartfahren. Elf Jahre später wechselte Liuzzi dann in die Formel-3-Meisterschaft, bis er im Jahre 2003 dann in in die höhere Klasse, die Formel 3000 aufstieg. Durch seine Erfolge bei den Rennen wurde auch die Formel 1 auf den italienischen Rennfahrer Vitantonio Liuzzi aufmerksam und war von seinem Können so begeistert, dass er im Team Red Bull Racing aufgenommen wurde. Sein erstes Rennen bei diesem Team fand 2005 statt und drehte sich um den Großen Preis von San Marino. Dort heimste er den 8. Platz ein.

Rückblickend kann man sagen, dass die Karriere des italienischen Fahrers Vitantonio Liuzzi begann, als er 2001 Michael Schumacher bei einem Kartrennen schlug und so den Sieg über die WM-Krone einfuhr. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Aufmerksamkeit der Formel-1-Teams und deren Chefs zunehmend auf den Nachwuchsstar gelegt.